Natürlich besser leben mit ätherischen Ölen

Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurden ätherische Öle immer beliebter. Sie werden nicht nur bei Massage-Anwendungen oder als Zusatz von Lotionen, Cremes und Bädern sowie zur “Luft-Beduftung” benutzt. Immer mehr erkennen und schätzen die Menschen auch die ausgesprochen wohltuende Wirkung ätherischer Öle auf Körper, Geist und Seele!

Vier beliebte ätherische Lieblingsöle

Was sind denn nun ätherische Öle – und was bewirken sie?

Ätherische Öle sind flüchtige Flüssigkeiten, die durch Dampfdestillation oder Kaltpressung aus Pflanzenteilen (Blättern, Blüten, Stängeln, Samen, Wurzeln, Rinde etc.) gewonnen werden.  Den Pflanzen dienen diese natürlichen aromatischen Verbindungen als Lock- oder Verteidigungsmittel, die Insekten zur Bestäubung anlocken oder  Schädlinge fern halten. Sie schützen die Pflanzen vor Pilzbefall, Krankheiten, Bakterien, Pilzen etc.

rosa Gartenrosen - Lieblingsöle
rosa Buschrosen im Garten Meine Lieblingsöle

Kennst du den Duft einer Rose?

Schließe einmal kurz deine Augen und stelle dir vor, du hältst deine Nase in einen Busch wundervoller Gartenrosen! Halte einige Sekunden mit geschlossenen Augen inne und nimm den Duft auf, nimm ihn voll und ganz wahr!

Was passiert mit dir, was fühlst du und wie fühlst du dich bei diesem wundervollen Duft?

Düfte gelangen über unsere Nase in das limbische System und lösen Gefühle aus. Der Duft der Rose steht für die göttliche Liebe. 

Stell dir jetzt noch einmal vor, du schnupperst an dieser wundervollen Rose – nimm den Duft noch einmal ganz und gar wahr und spüre in dich hinein.Ätherische Öle haben immer eine emotionale Bedeutung und wirken somit auf die Psyche des Menschen und lösen Gefühle aus.

Ganz einfach auf einen Nenner gebracht:

Magst du ein Öl nicht, so braucht es deine Seele. Magst du es, ist es für deinen Körper gut .

Du möchtest den Rosenduft für dich? Dann klicke auf ROSENDUFT  (Rose Touch 10 ml)  und hole ihn dir! 

 

Eine weitere Möglichkeit die Öle zu verwenden, ist die innere Anwendung

Hierbei ist es sehr wichtig, dass es sich um hochwertige, reine ätherische Öle handelt. Wir empfehlen, ausschließlich ätherische Öle in CPTG-Qualität für die innere Anwendung zu nehmen. Auch hier gilt: 1 Tropfen reicht. Du kannst das Öl entweder in einem Glas Wasser einnehmen, es in eine dafür vorgesehene Kapsel tropfen und so aufnehmen – oder es dir ganz einfach unter die Zunge tröpfeln. Scharfe, heiße Öle, z.B. Oregano, solltest du ausschließlich in einer Kapsel zu dir nehmen.

Kleine Flaschen

innere Anwendung von CPTG ätherischen Ölen von doTERRA - Meine Lieblingsöle
Aromatouch - eine wundervolle Körperanwendung mit den ätherischen Ölen von doTERRA - Meine Liebelingsöle

Du kannst die Öle ebenso äußerlich anwenden

Einmal an Ort und Stelle auftragen und zwar dort, wo das Problem besteht. Hier nimmst du bei kleineren Stellen einfach ein bis zwei Tropfen und reibst diese ein.

Möchtest du eine größere Fläche behandeln (lassen), so ist es sinnvoll, zusätzlich ein hochwertiges Trägeröl (z.B. fraktioniertes Kokosöl von doTERRA) zu verwenden. Du nimmst etwas von dem Trägeröl, fügst 1 bis 2 Tropfen des Wirkstofföls hinzu und schon kann das Öl eingerieben werden.

Sehr angenehm und wirksam ist auch das Auftragen deines Öls auf die Fußsohlen, was bei bestimmten Herausforderungen sehr ratsam ist. Auf diese Weise  gelangt es schnell in den Körper und kann wertvolle Unterstützung leisten!

Ansonsten gilt für die Anwendung der ätherischen Öle:

Folge deiner Intuition und höre auf deinen Körper!

Ein Tipp: Es gibt eine wundervolle Anwendung mit ätherischen Ölen von doTERRA: Aromatouch Technique. Bei Fragen hierzu wende dich sehr gerne an mich!

Es handelt sich bei den hier zusammengetragenen Informationen ausschließlich um unsere eigenen Erfahrungen sowie um Erfahrungen, die uns zugetragen wurden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir mit unseren Ausführungen keinerlei Heil-, Vorsorge- oder Behandlungsversprechen machen. 

 

Lesenswerte Bücher!

Menü schließen